Das Kunst- und Kulturzentrum für Lüneburg
Die KulturBäckerei

 

Ein lautes Hämmern. Ein sanfter Pinselstrich. Ein leises Tippen.

Wenn man in das Foyer der KulturBäckerei tritt, wird schnell deutlich, dass es sich hier um ein lebendiges und offenes Haus handelt – ein Haus für Kunst und Kultur.

Seit Oktober 2014 bieten die zwölf lichtdurchfluteten Ateliers Lüneburger Künstlerinnen und Künstlern auf zwei Etagen Raum für ihre gestalterische Entfaltung. Neben Malerei und Bildhauerei, arbeiten in den Räumen Kreativschaffende aus den Bereichen neue Medien, Restaurierungen, Textilhandwerk und Schmuckdesign.

Auch die Kunstschule Ikarus als maßgeblicher Träger der künstlerischen Kinder- und Erwachsenenbildung trägt im Obergeschoss nicht nur zur Förderung von jungen Nachwuchstalenten bei, sondern setzt in Form einer Kooperation mit der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg den Gedanken der Inklusion ganz praktisch und für alle Menschen sichtbar um.

In der Kunsthalle der Sparkassenstiftung öffnet sich das Haus für Kunst über die Ländergrenzen hinaus und zeigt regelmäßig wechselnde Ausstellungen namhafter Künstler. Im Artrium wird das Ausstellungsprogramm erweitert durch Werkschauen regionaler Künstlergruppen und aufstrebender junger Kunst.

 

Ergänzend zur bildenden Kunst bietet die in den 1930er Jahren entstandene ehemalige Heeresbäckerei kreatives auch im Bereich der darstellenden Kunst: Die rund um die alten Backöfen entstandenen Theaterräumlichkeiten bieten den vier dauerhaft zum Ensemble angehörigen Theatergruppen und weiteren Gastspielen professionell ausgestattete und in dieser Region einmalige Räumlichkeiten.

 

Die als offenes Kulturhaus konzipierte und mit Städtebaufördermitteln restaurierte KulturBäckerei präsentiert sich darüber hinaus mit abwechslungsreichen Veranstaltungsformaten, wie die Kunst & Genuss Märkte oder die FormART, die an die 60.000 Besucher pro Jahr in das Haus an der Dorette-von-Stern-Str. ziehen.

 

So hat die Sparkassenstiftung als Betreiber der KulturBäckerei weitaus mehr als nur die Komplementierung der Kulturlandschaft in Lüneburg geschaffen, sondern durchaus ein Kunst- und Kulturhaus mit Strahlkraft über die Region hinaus, das vielfach Beachtung findet.