Kunsthalle der Sparkassenstiftung Lüneburg

PAINTING

XX

 

1. 5.–28. 5.

Eröffnung am am So., 30. 4. um 16 Uhr

Kunsthalle der Sparkassenstiftung Lüneburg

 

 

 

 

Anfang 2015 gründete sich das MalerinnenNetzWerk Berlin-Leipzig (kurz MNW) zunächst aus zwei losen Zirkeln. Mittlerweile nutzen die 27 Künstlerinnen die Synergieeffekte ihres Netzwerks, um die gemeinsame Energie für die Malerei von Frauen – in einem nach wie vor von Männern dominierten Feld – voranzutreiben.

Nach Ausstellungen u. a. im Kreuzberg Pavillon (Berlin) und in der Galerie Dukan (Leipzig) ist das MNW nun mit anderen geladenen Künstlerinnen zu Gast in der Kunsthalle der Sparkassenstiftung Lüneburg.

 

 

Hohe Wasser, 1988, Mischtechnik/Leinwand, 245 x 370 cm

FRANEK

         Zeitsprung

 

26. 3.–16. 4. 2017

Eröffnung am Sonntag, 26. März,  11.30 Uhr

 

Lesung und Gespräch mit der Künstlerin über ihr Buch: „als die Soldaten Schäfer waren“ am Sonntag, 9. April, um 15 Uhr

 

FRANEK ist Malerin, Zeichnerin, Grafikerin. Plastiken, Fotos, Filme und Aufzeichnungen ergänzen ihr Werk.  „Sie ist eine der einfallreichsten und spannendsten bildenden Künstlerinnen der Gegenwart.“ (Ludwig Zerull).

 

Ihr Werk umfasst frühe Radierungen, Land-Art Arbeiten in der Nazca Wüste, S-8 Filme, Recherchen im indianischen Kulturbereich, Plastiken, Bricolagen und immer wieder großformatige Bilder. In ihrem Buch: „als die Soldaten Schäfer waren“ untersucht sie den Einfluss ihrer Kindheit auf ihr Werk -  ein breites facettenreiches Spektrum künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Blick aus der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft.

 

FRANEK lebt und arbeitet in Radegast und Berlin.

 

 

undercover 1, 2017, Mischtechnik auf Leinwand, 140 x 120 cm